Trinkdiät: die Essenz, Eigenschaften, Vor- und Nachteile und der Ausweg aus der Diät

Lebensmittel in fester Form sind verboten, Lebensmittel können jedoch gehackt und in flüssiger Form eingenommen werden. Wie man bei einer Trinkdiät Gewicht verliert? Ganz einfach, wenn Sie sich nicht an strenge Regeln halten und mindestens eine Woche durchhalten und die Kurse dann je nach Körperzustand alle sechs Monate oder ein Jahr wiederholen.

trinke Wasser auf Diät

Reinigen und Entladen

Sie können das Foto vor und nach der Trinkdiät auswerten. Aber es geht nicht einmal darum, Gewicht zu verlieren, seine Hauptessenz.

Es ist wichtig, dass eine Person mit dieser speziellen Ernährungsmethode lebenswichtige Substanzen für das volle Funktionieren des Körpers erhält, aber den Magen und andere Organe nicht überlastet, was bedeutet, dass sie sich gesund ernährt.

Aufgrund dessen kommt es zum Entladen und Reinigen des Körpers und damit zum Entladen von allem, was überflüssig ist.

Nutzen und Schaden

Vorteile bei der Etablierung des Ernährungssystems, das Fehlen von Hungeranfällen und damit verbundenem Schwindel, Beschwerden.

Entgiftungswasser zur Gewichtsreduktion

Der Körper wird bereits in den ersten 3 Tagen der Diät von Giftstoffen befreit. Toxine verlassen die Nieren, die Leber und andere lebenswichtige Organe und Systeme. Das Ergebnis ist der Verbrauch von Fettreserven. Das Volumen des Magens nimmt ab.

Aber es gibt auch Schaden von einer solchen Diät. Wenn Sie sich länger als eine Woche an das Trinkregime halten, können unerwartete Körperreaktionen auftreten.

Einige von ihnen sind sehr unangenehm:

  • Geruch aus dem Mund.
  • Verstopfung oder Durchfall.
  • Übelkeit.
  • Anämie.
  • Blähung.
  • Störung des Harnsystems.
Nutzen und Schaden von Wasser

In keinem Fall sollten Sie die Trinkdiät abrupt verlassen. Sobald der Magen feste Nahrung erhält und auch in relativ großen Mengen, können Fehlfunktionen erneut auftreten.

Der Magen-Darm-Trakt ist möglicherweise nicht mehr in der Lage, die Verdauung fester Lebensmittel zu bewältigen.

Kontraindikationen

Dazu gehören Schwangerschaft, Stillzeit, allgemeine Schwächung des Körpers, Infektionskrankheiten, chronische Erkrankungen (insbesondere der Nieren), Gastritis, Kolitis, Bluthochdruck, Krampfadern und Adoleszenz. In jedem Fall ist eine ärztliche Empfehlung erforderlich.

Kräuter-Schlankheitstees

Wie fange ich an zu nähren?

Es ist unbedingt erforderlich, den Körper auf eine neue Art von Nahrung vorzubereiten. Eine Frau wird die schwierigsten Momente am ersten Tag der Diät erleben. Im Magen beginnt ein Sprudeln, möglicherweise eine Verdauungsstörung. Was Sie auf Diät trinken können:

  • Wasser.
  • Alle Arten von Säften, einschließlich Gemüsesäften, werden jedoch vorzugsweise selbst zubereitet.
  • Fettarme Brühen: Fleisch, Fisch, Gemüse.
  • Cremesuppen.
  • Kissel.
  • Fettarme Milch.
  • Milchprodukte.
  • Tees, einschließlich Kräutertees.
  • Kakao.
  • Kompott.

Vergessen Sie nicht, verbotene Lebensmittel zu sich zu nehmen, wenn Sie darüber sprechen, was Sie auf einer Trinkdiät trinken sollen. Unter ihnen:

  • Jegliche feste Nahrung.
  • Tetrapak-Säfte.
  • Kaffee.
  • Alkohol.
  • Getränke mit Zuckerzusatz.
  • Honig.
  • Sprudel.
  • Marinaden.
  • Würziges und scharfes Essen.
  • Öle.
  • Eis.
  • Glisse.
kein Junk Food

Die Hauptprinzipien der Ernährung bei einer Trinkdiät

Wenn Verstopfung oder Durchfall auftreten, sollten Sie aufhören, sich an eine solche Diät zu halten. Getränke sollten nicht unmittelbar vor dem Schlafengehen eingenommen werden. Nur zwei Stunden zuvor. Es ist wünschenswert, die Ernährung zu diversifizieren. Dazu können Sie entsprechende Listen erstellen und verschiedene Produkte kombinieren.

Das Flüssigkeitsvolumen, das täglich in den Körper gelangen sollte, beträgt nicht mehr als 5 Liter. Eine Portion sollte nicht mehr als 200 ml enthalten. Kaloriengehalt pro Tag - 1200 - 1400 kcal.

Die optimalste Option

Stellen Sie sich ein 7-tägiges Diätmenü vor. Dies ist der akzeptabelste Weg, um Überschuss zu verlieren und Ihren Körper nicht zu schädigen. Wenn Hungerattacken auftreten, sollten Sie Wasser oder Säfte trinken. Täglich sollten dem Körper bis zu 2 Liter sauberes Wasser zugeführt werden.

wie viel Wasser zu trinken

Montag. Eine Auswahl oder eine Kombination aus mehreren Optionen: Milch, fermentierte Backmilch, Joghurt (ungesüßt), Kefir.

Dienstag. Brühen.

Mittwoch. Säfte, einschließlich Gemüsesäfte.

Donnerstag. Tee.

Freitag. Küsse und Fruchtcocktails.

Samstag. Kompotte.

Sonntag. Nur Säfte.

Vor der Diät ist es ratsam, alle ungesunden Lebensmittel auszuschließen: Fast Food, fetthaltiges, übermäßig salziges, geräuchertes Fleisch, Wurst, Konserven, Süßigkeiten, Gebäck und Brot. Nur dann können Sie die siebentägige Diät selbst beginnen.

Der Übergang in den ursprünglichen Zustand ist unmöglich

Ein Ausstieg aus der Trinkdiät bedeutet nicht, dass Sie sich sofort ein Brötchen kaufen und das Essen genießen können.

Sahnesuppe auf einer Trinkdiät

Es ist notwendig, schrittweise zu den allgemeinen Grundsätzen der richtigen Ernährung zurückzukehren und feste Lebensmittel in sehr kleinen Portionen einzuführen. So wird alles ohne Exzesse und Krankheiten vergehen.

Je länger Sie eine Diät getrunken haben, desto länger sollte der Ausstiegsprozess dauern.

Freuen wir uns über Siege

Die Ergebnisse einer Trinkdiät sind in vielen Fällen überwältigend. Damen fühlen Leichtigkeit, werden zusätzliche Pfunde los, fühlen sich wie vollwertige Vertreter des fairen Geschlechts.

Wie viele kg können Sie bei einer Trinkdiät abnehmen? Es hängt alles vom Anfangsgewicht, der Dauer der Diät und dem richtigen Ausweg ab. Innerhalb von 3 Tagen können Sie sich von 3 kg trennen. Wenn Sie sich eine Woche lang an die Trinkdiät halten - 7 kg und so weiter. In einem Monat können Sie bis zu 20 kg verlieren.

Gemüse und Gemüsesäfte

Lassen Sie uns unsere Eindrücke teilen

Die Meinungen über eine Trinkdiät sind sehr unterschiedlich.

Viele Frauen und Männer haben nicht nur empfohlene Lebensmittel in ihre Ernährung aufgenommen, sondern auch neue Wege gefunden, um feste Lebensmittel in einen flüssigen Zustand zu verwandeln. Jemand hackte Borschtsch und Erbsen, andere machten aus gekochten Karotten ein flüssiges Püree.

Laut einigen Menschen, die seit Jahren eine Diät trinken, ist es am besten, den Morgen mit einem Glas Wasser zu beginnen, und flüssiges Essen sollte bis Mittag in den Magen gelangen.

Sahnesuppe mit Croutons

Eine weitere Empfehlung: Achten Sie darauf, Sport zu treiben oder einfach nur einen aktiven Lebensstil zu führen. Dann gehen die Kilogramm schneller weg.

22.03.2021